1. Home
  2. Martin Suter lässt «Business Class» wieder aufleben

Bestseller-Autor
Martin Suter lässt «Business Class» wieder aufleben

LEIPZIG, GERMANY - MARCH 24: The Swiss writer Martin Suter poses for an photo during the Leipzig Book Fair on March 24, 2017 in Leipzig, Germany. From March 23 - 26 more than 2000 exhibitors will present their products from the publishing and media sector. (Photo by Jens Schlueter/Getty Images)

Der Schweizer Bestseller-Autor Martin Suter.

Quelle: 2017 Getty Images

Der Autor Martin Suter wird ab dem kommenden Jahr seine Kolumne «Business Class» wieder aufnehmen. Diese erscheint auf seiner Website.

Von Andreas Güntert
am 12.12.2018

Der Autor Martin Suter wird ab dem kommenden Jahr seine Kolumne «Business Class» wieder aufnehmen. Suter gründete kürzlich in Zürich die martinsutercom GmbH, die im Firmenzweck unter anderem «den Betrieb von Websites und Online-Portalen» festhält.

Suter erklärt, dass er online ab 2019 auf der Website martin-suter.com wieder zweimal pro Monat zwei neue Business-Class-Geschichten schreiben werde. Den Betrieb will er mit kleiner Belegschaft steuern. Die Kolumnentexte wurden jahrelang bedient vom Schweizer Erfolgsautor Suter.

Paywall bei Texten

«Business Class» erschien von 1992 bis 2004 in der «Weltwoche» und von 2004 bis 2007 im «Magazin» des «Tages-Anzeiger» und gab Einblicke zu Kampf und Krampf des hiesigen Krawattenträgertums.  Eine allerletzte Folge publizierte Suter im Jahr 2010, ausserdem erschienen die Kolumnen in Sammelbänden des Diogenes-Verlages, wo Suter, 70, als Autor aktiv ist. Die Frage ist, wie Suter sein Venture monetarisieren will. Immerhin sucht die Medienbranche nach Modellen zur Refinanzierung von Web-Inhalten. Suter sagt, dass er die Kolumne und weitere exklusive Text hinter eine «niedrige Paywall» stellen will.

Anzeige

Mehr zum Thema lesen Sie in der neuen «Handelszeitung», ab Donnerstag am Kiosk oder mit Abo bequem jede Woche im Briefkasten.

Jetzt abonnieren