Jetzt heisst es: «Zurück ins Büro!». Oder doch nicht? Mit dem Ende der offiziellen Corona-Massnahmen sind auch die Homeoffice-Anordnungen grundsätzlich nicht mehr in Kraft. Viele Unternehmen werden aber dennoch nicht in den Modus «vor Corona» zurückkehren, wie eine Umfrage der «Handelszeitung» zeigt.

Das Fazit: Das erzwungene Homeoffice hat vielerorts die Vorteile – und Nachteile – der Arbeit von zu Hause aus aufgezeigt, und damit auch Wünsche bei der Belegschaft generiert. Diesen wollen die Arbeitgeber nun nachkommen. Einige haben bereits konkrete Vorgaben zur Präsenz im Büro gemacht. So will die Swisscom bloss noch einen Tag pro Woche als Mindestpräsenz vorschreiben und die ABB erlaubt ihren Mitarbeitenden bis zu 80 Prozent Homeoffice (mehr siehe unten). 

Auch interessant