Die beiden wichtigsten Corona-Impfstoffe kommen aus den Labors von Moderna und Biontech – zwei Namen, die vor der Pandemie nur Kennern ein Begriff waren. Doch die dahinter stehenden Technologie beschäftigt auch die beiden Basler Pharmakonzerne Roche und Novartis.

Die mRNA-Impfstoffe gegen Corona seien ein entscheidender Moment für den Einsatz von RNA in der Medizin, schreibt Novartis. Doch es gebe verschiedene Arten von RNA – mRNA sei nur eine. Zwei andere Ansätze würden ebenfalls an Bedeutung gewinnen; beim ersten gehen es darum, die natürlichen Niveaus von mRNA im Körper zu modulieren, beim anderen, das mRNA zum Schweigen zu bringen. Novartis arbeite an beiden dieser Ansätze.