Seit der Fusion der beiden Telekom-Unternehmen Sunrise und UPC tritt das neue Unternehmen sowohl mit dem Doppelnamen als auch den separaten Brands Sunrise und UPC am Markt auf. Klar ist: Mittelfristig soll daraus eine einheitliche Marke werden. Unklar ist, wie diese heissen wird und wann der Wechsel geschehen wird. Konkretes sagt das Unternehmen nicht dazu.

Umso interessanter sind Markeneintragungen, welche Sunrise UPC unlängst – und indirekt über eine Markenagentur – vornehmen liess. Diese zeigen ein neues Logo, das von Sunrise bisher nicht verwendet wurde, und stilisiert einen Sonnenaufgang zeigt. Zusammen mit dem Schriftzug Sunrise. Eingetragen wurden verschiedene Versionen dieses Logos, die letzte davon im vergangenen Februar.

Das neue Logo erinnert auch ein wenig an das Smiley, mit dem die «alte» Sunrise auftrat, als sie noch hauptsächlich Festnetzdienstleistungen anbot. Back to the roots, also?

Auch interessant
 
 
 
 
 
 
Marken von Sunrise, 1997 bis heute

Sunrise-Geschichte in Bildern: Die Logos seit 1997.

Quelle: Michael Heim

Sunrise-Sprecherin Therese Wenger äussert sich nicht zu den Markeneintragungen. Man entwickle das Markenportfolio in Richtung einer Hauptmarke, sagt sie nur. «Den Zeitpunkt und welche Marke dies sein wird, kommentieren wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht.»

Ganz neu scheint das nun eingetragene Logo nicht zu sein. Zwar tauchte es bisher nicht auf Sunrise-Dokumenten auf. Allerdings erschien es vor fünf Jahren in ähnlicher Weise kurz in einem Film, der die damalige Überarbeitung des Sunrise-Schriftzuges thematisierte. Darauf angesprochen, reagierte die Sunrise-Sprecherin eher überrascht. Ein Tag später war der Film von der entsprechenden Website verschwunden (auf Youtube war dieser zunächst noch auffindbar, verwand dann aber auch, nachdem wir den Link hier publiziert hatten). 

Sunrise Logo Ausschnitt aus Youtube-Film

Erinnert irgendwie an das neue Logo: Ausschnitt aus einem Branding-Film von 2017.

Quelle: Screenshot Youtube

Dass das fusionierte Unternehmen künftig unter Sunrise auftreten würde, wäre indes eher naheliegend. Die Marke ist etabliert und geht auf einen der ersten Konkurrenten der damaligen Telecom PTT zurück, der im Jahr 1997 gegründet wurde und zunächst nur im Festnetz tätig war. UPC dagegen hiess einst Cablecom, übernahm dann aber fortlaufend den zur Liberty-Gruppe gehörenden Brand der niederländischen Tochter UPC.