1. Home
  2. Unternehmen
  3. Partners-Group-Gründer Urs Wietlisbach kauft in Andermatt zu

50-Millionen-Deal
Partners-Group-Gründer kauft in Andermatt zu

The Chedi Andermatt: Fünfsternhotel im Urner Bergdorf.

Fünf Chedi-Logen und 20 Wohnungen auf einen Schlag verkauft: Samih Sawiris schliesst Millionen-Deal mit Urs Wietlisbach.

Iseli
Von Marc Iseli
am 17.05.2018

Der Partners-Group-Mitgründer Urs Wietlisbach investiert Millionen in Andermatt. Eine von ihm kontrollierte Immobilienfirma kauft im Urner Bergdorf ein Immobilienpaket im Wert von über 50 Millionen Franken. Verkäufer ist die vom ägyptischen Baulöwen Samih Sawiris kontrollierte Andermatt Swiss Alps AG. 

Die beiden Parteien haben den Kaufvertag am späten Mittwochnachmittag unterschrieben, wie die Firma von Samih Sawiris sagt. Der Deal wurde heute Donnerstagmorgen offiziell kommuniziert.  

Luxusimmobilie im Chedi

Das verkaufte Immobilienpaket beinhaltet fünf Penthouses im Nobelhotel The Chedi Andermatt und 20 Eigentumswohnungen. Offizieller Käufer ist die Firma Taurus Andermatt AG, die erst im März gegründet wurde. Urs Wietlisbach ist Mehrheitsaktionär der Immobilienfirma. Samih Sawiris ist Minderheitsaktionär.

Anzeige
Samih Sawiris
Samih Sawiris: Visionär von Neu-Andermatt.
Quelle: Keystone

«Mit dem Paketverkauf kann die Andermatt Swiss Alps AG den Immobilienverkauf beschleunigen und Mittel für den weiteren Ausbau des Feriendorfes Andermatt Reuss freimachen», schreibt das Unternehmen zum 50-Millionen-Deal. Der Einstieg von Urs Wietlisbach sei «ein starkes Zeichen für Andermatt», sagt Geschäftsführer Franz-Xaver Simmen

Anfang eines Milliardenimperiums

Wietlisbach gründete in den 90er-Jahren zusammen mit Marcel Erni und Anfred Gantner den Finanzinvestor Partners Group. Die Firma ging vor 12 Jahren an die Börse. Seither hat sich der Kurs verzehnfacht. Das Unternehmen hat eine Marktkapitalisierung von knapp 20 Milliarden Franken. Wietlisbach und die anderen Gründer halten je 10 Prozent an der Firma.  

Der berufliche Erfolg hat den an der HSG ausgebildeten Wietlisbach in den Schweizer Geldadel katapultiert. In der Innerschweiz gehört er dank seiner milliardenschweren Beteiligung an der Partners Group zu den Vermögendsten. Wietlisbach rangiert mit einem geschätzten Reichtum von knapp 2 Milliarden Franken weit vor Daniel Vasella (350 bis 400 Millionen) und selbst noch vor den Erben des Waschmittel- und Chemiekonzerns Henkel (1 bis 1,5 Milliarden).

Investment in Zürich

Bevor sich Wietlisbach selbständig machte, verdiente er – wie auch die anderen Partners-Group-Gründer, seine Sporen bei der Investmentbank Goldman Sachs. «In den ersten paar Jahren arbeiteten wir praktisch ohne Lohn», sagte er unlängst zum Wirtschaftsmagazin «Bilanz». Dann zog das Business an, die Krisen der letzten Jahre zeigten sich als Chance für die Finanzinvestoren. Immer mehr Personen vertrauten dem glücklichen Händchen der Partners Group. Das Unternehmen verwaltet mittlerweile über 74 Milliarden US-Dollar und beschäftigt mehr als 1000 Angestellte. 

Wietlisbach hat sich schon seit längerem von den operativen Funktionen zurückgezogen und begnügt sich mit einem Mandat als Verwaltungsrat. Nebenbei ist er Investor für Jungunternehmen und engagiert sich als Immobilienunternehmer. Er besitzt Anteile an der Zürcher Immobilienfirma Property One.

Urs Wietlisbach
Urs Wietlisbach: Einer der drei «Hexenmeister» bei der Partners Group – oder neudeutsch: «Rainmaker».
Quelle: Youtube