Der Ex-Finanzchef der Post und frühere CEO der Aargauer Kantonalbank (AKB), Pascal Koradi, hat einen neuen Job. Koradi wird auf 2019 beim Institut für Finanzdienstleistungen IFZ der Hochschule Luzern in einem 60-Prozent-Pensum starten, wie die «Handelszeitung» erfahren hat. Der promovierte Ökonom Koradi wird am IFZ einerseits im Bereich Controlling, anderseits im Bereich Banking Projekte akquirieren und unterstützen. Daneben wird Koradi weiterhin im Vorstand des CFO Forum Schweiz aktiv sein.

Koradi war von 2012 bis 2016 Finanzchef der Schweizerischen Post. Danach wechselte der Finanzmanager als Direktionspräsident zur Aargauer Kantonalbank, wo ihn die Subventionsaffäre um die Postauto Schweiz einholte.

Bei der Post-Tochtergesellschaft wurden über Jahre mit gesetzeswidrigen Buchungen Gewinne gedrückt, um Subventionen vom Bund zu erhalten. Koradi betont, nie von den Postauto-Tricksereien Kenntnis gehabt zu haben. Auf öffentlichen Druck hin trat er von einem Amt als AKB-Chef zurück.

 

Mehr zum Thema lesen Sie in der neuen «Handelszeitung», ab Donnerstag am Kiosk oder mit Abo bequem jede Woche im Briefkasten.

Jetzt abonnieren
Anzeige