Eva Richterich, die Cousine des Firmenchefs Felix Richterich, ist seit Anfang Jahr die neue Marketingchefin des Bonbonproduzenten Ricola aus dem Laufental. Ein Sprecher des Unternehmens bestätigt gegenüber der «Handelszeitung» einen entsprechenden Eintrag im Handelsregister.

Mit dem Wechsel übernimmt die 45-Jährige eine Schlüsselposition im Unternehmen. Laut Angaben eines früheren Mitglieds der Geschäftsleitung gibt Ricola über 100 Millionen Franken für Werbung und Promotion aus. Das sind knapp ein Drittel des Umsatzes in Höhe von zuletzt 325 Millionen Franken pro Jahr. 

Eva Richterich leitete in den letzten Jahren das hauseigene Innovationslabor und amtete als Vize-Präsidentin von Ricola. Ihren Posten im strategischen Gremium gibt sie nun ab. Raphael Richterich, der Sohn von Felix Richterich, rückt für sie nach.  

Der 34-Jährige ist der vormalige Marketingchef. Der ausgebildete Ökonom war seit Anfang 2017 in dieser Rolle aktiv. Er vertritt die vierte Familiengeneration und gilt als aussichtsreicher Kandidat für die Nachfolge von Felix Richterich an der Spitze des Unternehmens.

Eva Richterich

Eva Richterich: Leitete seit 2016 die Entwicklungsabteilung RicoLAB.

Quelle: Eva Richterich
Anzeige

Ricola produziert Bonbons seit 1930. Emil Richterich gründete das Unternehmen. Nach wie vor wird alles in der Schweiz produziert. Das Unternehmen exportiert in über 50 Länder. Nebst den USA erweist sich auch Asien als Wachstumsmotor.

Die Familie Richterich gehört zu den Reichsten des Landes. Im jüngsten Ranking des Wirtschaftsmagazins «Bilanz» wird das Vermögen der Bonbon-Dynastie auf 300 bis 350 Millionen Franken geschätzt.