Verschneite Alpengipfel hoch überm Glitzerwasser, Nebelschwaden, von milder Wintersonne durchstochen: Wer einen freien Platz auf der roten Sitzbank auf dem Weinberg in Stäfa-Uerikon ergattert, könnte sich an der Zürichseefernsicht laben. Doch statt in die Ferne starren hier alle auf das, was unten am seeseitigen Ufer steht. Und in allen Zeitungen der Welt.  

Der Scoop der «Handelszeitung» vom 20. Januar zur spektakulären Immo-Investition von Tina Turner katapultierte CH-8713 Uerikon in die Weltpresse. «Washington Post» und «Fox Business» berichteten ebenso wie «Taiwan News» und «Daily Mail». Den Stäfner Stadtpräsident Christian Haltner, FDP, erreichten «Rückmeldungen aus aller Welt, bis nach Hongkong».  

Auch interessant