Das Luzerner Familienunternehmen Bucherer und das seit 2019 dem in Zermatt lebenden Milliardär Patrick Drahi gehörende Auktionshaus Sotheby's wollen künftig zusammenarbeiten. Das ist erstaunlich – und erfreulich.

Erstaunlich, weil die beiden Traditionshäuser – Sotheby's ist seit 1744 aktiv, Bucherer seit 1888 – seit Jahrhunderten um das gleiche Geld von vermögenden Kunden buhlen und im Geschäft mit Luxusuhren durch den Einstieg von Bucherer in den Secondhand-Markt zu Rivalen geworden sind.