1. Home
  2. Unternehmen
  3. Werner Kieser bringt Geräte für Zuhause

Fitness
Werner Kieser startet im Heimgeräte-Markt

Garagen-Unternehmer mit 78: Werner Kieser wills noch einmal wissen
Garagen-Unternehmer mit 78: Werner Kieser wills noch einmal wissenQuelle: DANIEL WINKLER FOTOGRAFIE

Werner Kieser wills mit 78 noch einmal wissen: Der Fitness-Pionier bringt ein Kraftgerät für den Heimmarkt.

Von Andreas Güntert
am 13.03.2019

Der Schweizer Krafttraining-Pionier Werner Kieser lanciert ein Trainingsgerät für den Heimgebrauch. Der 78-jährige Unternehmer zu seinem Projekt: «Kieser-Kontor ist ein abgespecktes Kieser-Studio für zu Hause. Mit dem Kontor kann man alle wichtigen Muskelgruppen – Rücken, Gesäss, Beine, Brust, Bizeps, Trizeps -trainieren.»

Seit vier Jahren am Tüfteln

Aktuell sei sein Gerät noch in der Prototyp-Phase; Kieser rechnet mit einer Marktlancierung im Frühling 2020 und peilt einen Verkaufspreis von 1200 Franken an. 

Seit vier Jahren arbeitet Kieser an seinem Projekt. Die Idee für ein Heimgerät sei ihm an seinem Zweitwohnsitz Lü im Val Müstair gekommen: «Dort gibt es 63 Einwohner und etwa 70 Kühe. Aber kein Fitnessstudio.»

«Vom Goof bis zum Grosi»

Sein Zielpublikum für das Gerät, das Kieser nicht selber produzieren, sondern in Lizenz von externen Firmen herstellen lassen will, fasst die Fitness-Legende breit: «Vom Goof bis zum Grosi.»

Einsatzgebiete jedenfalls sieht der 78-jährige Jungunternehmer fast unbeschränkt: «Zum Beispiel in Turnhallen, als Rückentraining für die Kinder. Oder daheim. Oder im Büro. Dort könnten die Leute die Zigarettenpause durch ein paar Rückenübungen ersetzen.» 

Keine Konkurrenz zu den Kieser-Studios

Vor zwei Jahren hatte Werner Kieser seine Firma Kieser Training verkauft. Eine Konkurrenzierung der Fitness-Studios durch sein Heimgerät sei ausgeschlossen, sagt der Unternehmer.

«Darüber habe ich mit meinen Nachfolgern natürlich gesprochen. Sie sehen das so wie ich: Der Heimmarkt ist eine ganz andere Geschichte als die Studiowelt.»

Anzeige

Mehr zum Thema lesen Sie in der neuen «Handelszeitung», ab Donnerstag am Kiosk oder mit Abo bequem jede Woche im Briefkasten.

Jetzt abonnieren