Marco Wölfli interessierte sich schon immer für Häuser und Architektur. Doch seine Karriere führte ihn zuerst auf ein anderes Feld – eines von 90 Metern Breite und 120 Metern Länge: Auf den nationalen Fussballplätzen hütete der Solothurner jahrelang das Tor des Berner Clubs YB. 

Wenn er nicht trainierte und spielte, pflegte Wölfli seine Leidenschaft: Er baute für seine Familie eine Eigentumswohnung und leitete die Arbeiten gleich selber. Und er investierte einen Teil seines Spielerlohns in mehrere Mietwohnungen. Seit April ist Wölfli – mittlerweile Ex-Sportler – Mitinhaber der Berner Immobilienfirma Adlatus.