Normalerweise pilgern Tausende an die Jahresversammlung von Berkshire Hathaway nach Omaha

Dieses Jahr fand aber eine sehr abgespeckte Version dieser Versammlung statt: Physisch anwesend waren nur Chef Warren Buffett und Greg Abel, stellvertretender Vorsitzender der Nicht-Versicherungsgeschäfte. Sie sind in einem über 5-stündigen Webcast von Samstag auf Sonntag Nacht zu sehen.

Das bedeutet auch: Charlie Munger, Buffetts langjähriger Geschäftspartner, fehlt. Ebenso Ajit Jain, der stellvertretende Vorsitzende für Versicherungsgeschäfte, er gilt neben Abel als einer von Buffetts potentiellen Nachfolgern.

  • Der Auftritt von Warren Buffett ist in einer Aufnahme des Livestream vom Samstag auf Yahoo zu sehen. 

«Wir werden es sehr vermissen, unsere Aktionäre dieses Jahr in Omaha zu sehen», teilte Buffett am Vorabend der GV mit. Buffett und Abel haben im Webcast auf Yahoo etliche Fragen der Aktionäre zur Versammlung beantwortet.

Buffet sagte im Voraus auch, dass er an der GV nicht über Politik reden werde. Diese Regel gilt bei ihm seit Jahren. Doch er machte auch schon Ausnahmen davon: 2016 beantwortete er – wenn auch vorsichtig – eine Aktionärsfrage über Donald Trump und die Folgen für Berkshire Hathaway.

Anzeige

Bei seinem Treffen in den letzten Jahren ist er bei einigen hitzigen politischen Debatten vorsichtig vorgegangen.

(bloomberg/tdr/rap/val)

Hören Sie im Podcast «HZ Insights»: Krypto: Wie weiter mit Bitcoin und Co?