Rund 300 Millionen Menschen nutzen weltweit die Messenger-App Telegram. Direktnachrichten, Gruppen-Chats und Kanäle: Neben Facebook mit seinem Whatsapp ist Telegram im Westen der wohl wichtigste Anbieter von Nachrichtendiensten.

Und die Konkurrenz zwischen den Giganten nimmt zu: Wie Facebook mit seiner Währung Libra setzt auch Telegram auf ein eigenes Bezahlsystem, mit dem sich die Nutzerinnen und Nutzer künftig gegenseitig Geld überweisen können.