1. Home
  2. Management
  3. Weiterbildung: Wissen für den Erfolg

Weiterbildung: Wissen für den Erfolg

Swatch: Die Schweizer Plastikuhr setzte 1983 zu ihrem weltweiten Triumph an

Wirtschaftliche Veränderungen stellen hohe Anforderungen an Marketingexperten – gefragt sind fundierte Kenntnisse von anerkannten Instituten.

Von Helga Wienröder
am 31.10.2012

Als Qualitätsmerkmal für die Auswahl der richtigen Institution zählen die Punkte des European Credit Transfer System (ECTS). 60 solcher Punkte gelten als Basis und wichtige Form der ­Anerkennung, weil nicht wie bei MBA-­Abschlüssen offizielle Rankings als Entscheidungshilfe für eine Weiter­bildung zugrunde liegen.

Michael Grund, Leiter des Center for Marketing an der Hochschule für Wirtschaft Zürich (HWZ), zählt weitere Krite­rien auf: Die Empfehlung aktueller oder ehemaliger Studierender, die Qualität der Dozierenden aufgrund von deren Curriculum und die Anerkennung im In- und Ausland. So ist der Executive MBA – Marketing der HWZ ein international anerkannter Hochschultitel als Executive MBA ZFH; MBA steht für Master of Business Admi­ni­stra­tion, ZFH für Zürcher Fachhochschule. Die Weiterbildung wird 2013 bereits zum zehnten Mal durchgeführt. Laut Grund fordert die Komplexität der Aufgaben heute mehr akademische Antworten. Zunehmend ­gefragt seien Business-Kompetenzen und Leadership-Qualitäten.

Berufsbegleitend und international

Wie jeder der fünf von der Gesellschaft für Marketing (GfM) empfohlenen Kurse ist ebenso der Master of Advanced Studies (MAS) Marketing Management der Universität Basel eidgenössisch und international anerkannt, bestätigt Michael Braune Krickau, Studienkoordinator und Geschäfts­leiter. Dieses Nachdiplomstudium ist auf den Ausbau sowie die Stärkung der Kompetenz und Professionalität ausgerichtet. Gemäss Braune Krickau entspricht es ­einem hochwertigen MBA-Programm mit dem Schwerpunkt Marketing, Marketing Management und Business Development.

«Damit muss die Weiterbildung klar und konsequent mit der unternehmerischen Gesamtsicht und den umsetzenden Managementprozessen, angepasst auf die lokalen Verhältnisse, verbunden sein», so Braune Krickau. Die Beispiele stammen aus der Praxis, sind branchenübergreifend sowie weltweit gültig.

Die School of Management and Law (SML) an der Zürcher Hochschule für ­Angewandte Wissenschaften (ZHAW) in Winterthur hat zum Ziel, mit dem Abschluss MAS Product Management umfassende Kenntnisse in diesem Thema zu vermitteln. Die ZHAW plant derzeit ein neues Nachdiplomstudium in Marketing Management. «Dieser MAS soll ein sogenannter MAS-Umbrella sein, der ein individuelles Zusammenstellen der Module ermöglicht», erklärt Brian Rüeger, Leiter des Zentrums für Marketing Management der SML. Mit dem MAS-Umbrella kann ein individuell auf die Bedürfnisse der Studierenden zusammengestellter MAS absolviert werden.

In der Praxis bedeutet das, dass jeder Teilnehmer ein eigenes Portfolio an Modulen zusammenstellt. Die strategische Ausbildung ist Pflicht für alle, dazu kann es persönlich relevante Bereiche geben, zum Beispiel Marketing mit Kommunikation oder Product Marketing.

Spezialisiert sowie praxisbezogen

Der MAS Sales and Marketing Management der Hochschule Luzern – Wirtschaft (HSLU) füllt eine Lücke. «Während sich der Dienstleistungssektor selbst und auch der Anteil Serviceleistungen bei indus­triellen Gütern und Konsumgütern stetig weiterentwickelt, hat sich die Aus- und Weiterbildung auf dem Gebiet des Marketingmanagements nur zögerlich von dem traditionell vorherrschenden Gütermarketing lösen können», sagt Adrienne Schäfer, Dozentin und Projektleiterin. Daher bietet das Institut für Betriebs- und Regionalökonomie (IBR) der HSLU einen Master of Advanced Studies in Services Marketing and Management, kurz MAS SMM.

Das Programm Certificate of Advanced Studies (CAS) Sales & Marketing Management der Fachhochschule St. Gallen (FHS) soll die Teilnehmer befähigen, sich auf die Internationalisierung der Märkte vorzu­bereiten. Der praxisbezogene Zertifikatslehrgang bezieht dabei Themen wie Schlüsselkunden-, Produkt- und Multichannel-Management mit ein, die ganzheitlich und vernetzt gesteuert und in die übergeordneten strategischen Konzepte eingebunden werden sollen. Der Zertifikatslehrgang kann zudem unabhängig oder bei Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen als Teil des Executive Master of Business Administration (EMBA) besucht werden. Nach Bestehen des CAS gibt es die Möglichkeit, mit dem zusätzlichen Verfassen einer Diplomarbeit, eine Bescheinigung zu erlangen, das Diploma of Advanced Studies (DAS) der FHS.

 

Nachdiplomstudium: Die von der GfM empfohlenen Marketingkurse

HWZ Zürich
Institut: Center for Marketing an der Hochschule für Wirtschaft Zürich (HWZ); Kurs: Executive MBA Marketing; Dauer: 3 Semester, rund 1,5 Jahre; Aufnahmekriterien: Hochschulabschluss und studienrelevante Berufserfahrung sowie Führungserfahrung; Kosten: 49 700 Franken beziehungsweise 48 200 Franken mit GfM-Rabatt.

FHS St. Gallen
Institut: Management- Weiterbildungszentrum an der Fachhochschule St. Gallen (FHS); Kurs: CAS Sales & Marketing; Dauer: 30 Tage berufsbegleitend, plus Leistungsnachweis und Diplomarbeit, Unterricht in Mehrtagesblöcken; Aufnahmekriterien: Abschluss einer Fachhochschule (FH), Universität, höheren Fachschule (HF), Technikerschule (TS) oder einer eidgenössisch höheren Fachprüfung, dazu wirtschaftswissenschaftliche Fachund/ oder Grundlagenkenntnisse sowie 3 Jahre Managementerfahrung oder Fachkarriere; Kosten: 18 000 Franken.

Hochschule Luzern
Institut: Institut für Betriebs- und Regionalökonomie (IBR) an der Hochschule für Wirtschaft L uzern (HSLU); Kurs: MAS Service Marketing and Management; Dauer: 21 Monate; Aufnahmekriterien: Hochschuloder Fachhochschulabschluss, mindestens 2 Jahre qualifizierte Berufspraxis; Kosten: 7900 Franken pro CAS-Modul, 24 600 Franken für gesamten MAS.

Universität Basel
Institut: Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät an der Universität Basel; Kurs: MAS Marketing Management; Dauer: Rund 600 Präsenzstunden plus Zeit für Vor- und Nachbereitung sowie Studienarbeit; Aufnahmekriterien: Abgeschlossenes Master- oder Bachelor-Studium an einer Fachhochschule oder Universität oder ein äquivalenter Bildungs- oder Studienweg; Kosten: 24 800 Franken.

ZHAW Winterthur
Institut: Zentrum für Marketing Management (ZMM) an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW); Kurs: MAS Customer Relationship Management; Dauer: 2 Jahre; Aufnahmekriterien: Abschluss einer Universität, Fachhochschule sowie im Regelfall 5 Jahre Berufserfahrung; Kosten: 24 000 Franken. www.gfm.ch/de/weiterbildung/struktur/nds_mas

 

Anzeige