Das vergangene Jahr gestaltete sich für viele Firmen stürmisch. Um sich durch die Turbulenzen zu manövrieren, benötigen sie strategische Entscheider und Managerinnen auf den Kadersitzen. Und diese lassen sie sich auch etwas kosten.

Bereits zum zweiten Mal in Folge rechneten Unternehmen für die Entlohnung ihrer Mitarbeitenden auf den obersten Führungsstufen ein attraktives Budget ein. Im Jahr 2023 verzeichneten die Lohnerhöhungen einen seit 2015 nicht gesehenen Anstieg von 2,4 Prozent auf Senior Level respektive rund 3 Prozent auf der mittleren und unteren Managementstufe. Der Wert im vergangenen Herbst fiel zwar tiefer aus, doch noch immer erhielt das Kader im Schnitt über alle drei Stufen hinweg eine Lohnerhöhung von knapp 1,9 Prozent.

Partner-Inhalte
 
 
 
 
 
 
Tina Fischer
Tina FischerMehr erfahren