Sagt Ihnen der Name Jensen Huang etwas? Er ist seit 1994 Konzernchef des Prozessoren- und Chipherstellers Nvidia. Und laut der «Harvard Business Review» ist er obendrein der beste CEO der Welt. Vor Marc Benioff (Salesforce) und François-Henri Pinault (Kering).

Kennen Sie Gilles Andrier? Er steht seit 2005 an der Spitze von Givaudan, und im HBR-Ranking der globalen Top-Manager ist er der bestplatzierte Vertreter eines Schweizer Konzerns: Rang 30. Nur noch weiterer Schweizer schaffte es in die Auswahl der 100 «best-performing CEOs of the world», die nun zum achten Mal publiziert wurde. Es ist dies Olivier Filliol, der seit 2008 die operative Leitung von Mettler Toledo verantwortet. Filliol kommt auf Platz 51.

Womit er es immerhin noch vor Business-Prominenz wie Apple-Chef Tim Cook (Rang 62), Peugeot-Chef Carlos Tavares (Rang 64) oder Allianz-Chef Oliver Bäte (Rang 69) schafft.

Notabene findet sich es noch ein künftiger Chef eines Schweizer Konzerns unter die 100 Welt-CEO: Es ist dies Björn Rosengren, der im Februar 2020 zu ABB wechselt. (Rang 95, bei Sandvik seit 2015 im Amt)