Die Bilder vom vergangenen Wochenende brannten sich ins Schweizer Gedächtnis ein: Dauerregen, Überschwemmungen, unterspülte Strassen und eingebrochene Brücken.

Das führte mitunter dazu, dass Reisende in Tälern wie dem Maggiatal im Tessin oder dem Walliser Saastal stecken blieben. In der Folge konnten sie am Sonntagabend die Rückreise nicht antreten und mussten am Montag der Arbeit fernbleiben.

Tina Fischer
Tina FischerMehr erfahren