Jeder dritte europäische CEO verzichtet auf oder spendet derzeit einen Teil der Vergütung. Doch nicht nur deswegen sinken die Spitzenlöhne in diesem Jahr – gerade die variablen, oftmals aktienbasierten Vergütungen sinken. Das zeigt eine Auswertung der Unternehmensberatung HKP Group. Die coronabedingten Einbussen werden die Chefs in der Konsumgüterindustrie am ehesten spüren, prognostizieren die Vergütungsexperten.

Noch vor einem Jahr konnten sich die Topmanager über satte Gehälter freuen: 6 Millionen Euro verdienten die CEOs der im Stoxx-Index kotierten Unternehmen durchschnittlich. Den Spitzenlohn erzielte mit 16,5 Millionen Euro Linde-Chef Stephen Angel. Mit Severin Schwan (13 Millionen) und Sergio Ermotti (11 Millionen) folgen zwei Schweizer CEOs auf Platz zwei und drei.