Swatch hat in Biel seinen neuen Hauptsitz eröffnet. «Wir haben 220 Million Franken in das neue Gebäude investiert und davon allein 125 Millionen in die Marke Swatch», sagte CEO Nick Hayek dazu am Rande einer Pressekonferenz.

Swatch Headquarter Biel Eingang
Quelle: PD

Der neue Hauptsitz wurde vom japanischen Star-Architekten Shigeru Ban entworfen. Das langgezogene Gebäude erstreckt bei einer Breite von 35 Metern sich über 240 Meter Länge und wird von einer Konstruktion getragen, die komplett aus Holz besteht.

Anzeige
Visitors walk the stairs in the new head office building of the Swatch Group, Thursday, October 3, 2019, in Biel, Switzerland. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)
Quelle: Keystone

Die neuen Räumlichkeiten befinden sich neben der ebenfalls von Ban entworfenen Fabrik von Omega und beherbergen auch das Swatch- und das Omega-Museum.

Swatch Hauptquartier Biel Sitzungszimmer
Quelle: PD
Swatch Hauptquartier Arbeitsplätze
Quelle: PD
Anzeige

Mit Blick auf den Geschäftsgang sprach der Swatch-Chef ausserdem von einer allgemein guten Konsumentenstimmung. Einzige Ausnahme sei dabei Honkong. «Doch in 95 Prozent der Welt verzeichnen wir Wachstum», sagte Hayek. Weitere Details zum Geschäftsverlauf gab er nicht preis.

Swatch Headquarter innen Biel
Quelle: PD

Schon bald will der Uhren-Hersteller allerdings ein Update zur Entwicklung seiner Smartwatches geben, wie Hayek ankündigte – insbesondere im Hinblick auf die Luxus-Marke Tissot.

Swatch Arkade Headquarter Biel
Quelle: PD
Anzeige

Im Inneren des Gebäudes verteilen sich insgesamt 25’000 Quadratmeter Geschossfläche auf fünf Stockwerke für alle Abteilungen von Swatch International sowie Swatch Schweiz

A visitor walks through the offices of the new head office building of the Swatch Group, Thursday, October 3, 2019, in Biel, Switzerland. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)
Quelle: Keystone

Galerien mit Glasbrüstungen ermöglichen einen Blick auf die unteren Etagen. Neben den regulären Arbeitsplätzen sind über das ganze Gebäude Gemeinschaftsflächen verteilt: eine Cafeteria im Erdgeschoss, die allen Swatch Angestellten und ihren Besuchern offensteht, sowie kleine Pausenzonen an verschiedenen Stellen im Gebäude. 

Swatch Hauptsitz Biel
Quelle: PD
Anzeige

Andererseits stehen separate «Alcove Cabins» zur Verfügung, in denen bis zu sechs Mitarbeiter Platz finden für Telefongespräche oder konzentriertes Arbeiten.

Eine besondere Installation befindet sich ganz am Ende des zweiten Stockwerks: eine Treppe ins Nichts – sogenannte «Reading Stairs», deren Stufen und Ausblicke in Kreativpausen zum Brainstorming unter Kollegen einladen. 5 schwarze Olivenbäume erstrecken sich bis zu 2 Stockwerke in die Höhe. 

Swatch Hauptquartier Biel Headquarter Ban
Quelle: PD

(sda  /  rap)