Sein erstes Strategiemeeting war legendär. Vor neun Jahren verdankte Sergio Ermotti seine CEO-Nominierung einer tumultartigen Zusammenkunft im fernen Singapur, als sein Vorgänger Oswald Grübel den Zwei-Milliarden-Verlust eines Londoner Händlers für einen Knall-Abschied nutzte.

Sein letztes Strategiemeeting verlief da deutlich ruhiger – und darf deshalb durchaus als Symbol für die sturmarmen Gewässer gelten, in die Langzeit-Chef Ermotti die Bank nach wilden Jahre gelotst hat. Im Corona-Jahr hatte Präsident Axel Weber das alljährliche septemberliche Treffen von Verwaltungsrat und Konzernleitung ins Tagungszentrum Wolfsberg oberhalb des Bodensees verlegt.