Sein Studium hat Ivan Timtschenko (26), Sohn des Oligarchen Guennadi Timtschenko (69), an der Universität Genf absolviert. Fach: Internationale Beziehungen. Derzeit hat der Milliardärsspross mit Wohnung im mondänen Cologny bei Genf ein sehr konkretes Beispiel für seine Studien – die Invasion Russlands ins Nachbarland Ukraine hat die ganze Welt erschüttert. Und als Konsequenz auch jene der Familie Timtschenko.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Vater Guennadi ist ein russischer Oligarch, der wegen seiner Nähe zu Wladimir Putin zu jener Handvoll Personen gehört, die seit Neustem auf sämtlichen Sanktionslisten stehen – jener der USA, der EU und auch der Schweiz. Die USA haben Guennadi Timtschenko schon nach der Annexion der Krim von 2014 mit Sanktionen belegt, was zur Folge hatte, dass dieser seinen Lebensmittelpunkt von der Schweiz nach Moskau verschob – auch wenn er damals in einem Interview sagte, dass er seine Steuern immer noch in der Schweiz bezahle.
Seinen Sohn besuchen kann er nicht – er soll laut Vertrauten aus dem Umfeld der Familie zu den Ersten gehört haben, die vom Bund mit einem sofortigen Einreiseverbot belegt wurden. Die Sanktionsmassnahmen gab Bundesrätin Karin Keller-Sutter anlässlich der Pressekonferenz vom 28.  Februar bekannt.