1. Home
  2. Management
  3. Gesundheit motiviert

BrandReport Logo

Gesundheit motiviert

Pascal Fries - CONCORDIA*CONCORDIAam 01.06.2015

Betriebliche Gesundheitsförderung bedeutet mehr als einen Früchtekorb im Büro offerieren und einen Trekking-Betriebsausflug zu organisieren.

Die CONCORDIA Kranken- und Unfallversicherung zeigt ihren Firmenkunden, wie sie wirksam in die Gesundheit ihrer Mitarbeitenden investieren können.

«Wir stellen unseren Kunden ein praxisorientiertes Konzept zur Betrieblichen Gesundheitsförderung zur Verfügung» , sagt Pascal Fries, Leiter Business Care bei der CONCORDIA in Luzern. Was dieses beinhaltet und wie es erfolgreich im Unternehmen umgesetzt wird, erklärt er im Interview.
 

Was verstehen Sie als Versicherungsspezialist unter dem Schlagwort der Betrieblichen Gesundheitsförderung?
Pascal Fries*: Wir haben in Zusammenarbeit mit Gesundheitsspezialisten ein Konzept mit vier Schwerpunktthemen zum Schutz und zur Förderung der Gesundheit im Unternehmen erarbeitet. Dazu gehören Bewegung und Ernährung, Anspannung und Entspannung, Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz sowie Analyse und Coaching. Seit zwei Jahren stellen wir dieses Konzept unseren Firmenkunden zur Verfügung und unterstützen sie bei der individuellen Umsetzung.

Was heisst das konkret?
Das kommt ganz auf die Bedürfnisse des Unternehmens wie auch auf dessen Grösse und Branche darauf an. Besteht akuter Handlungsbedarf – zum Beispiel aufgrund sich häufender Krankheitsabsenzen oder Burnout-Fällen – organisieren wir Workshops mit Fachspezialisten oder Absenzmanagement-Beratungen. Aktuell begleiten wir ein grosses Versicherungsunternehmen bei der Fortbildung ihrer Führungspersonen in professionellen Rückkehrgesprächen nach Krankheitsabsenzen. Andere Unternehmen wollen allgemein einen Beitrag zur Gesundheit der Mitarbeitenden leisten, um die Loyalität und das Arbeitgeber-Image zu stärken. Zum Beispiel mit Gesundheitstagen, Ernährungsberatungen oder Fitnessprogrammen am Arbeitsplatz.

Welche Rolle nimmt die CONCORDIA in diesem Prozess ein?
Wir verstehen uns als Vermittler. Unsere Erfahrung im Firmenkundengeschäft setzen wir ein, um Bedarfsanalysen zu erstellen, Massnahmen in die Wege zu leiten und den Kontakt zu Fachleuten herzustellen. Dazu verfügen wir über ein breites Netz an in- und externen Spezialistinnen und Spezialisten, die wir von Fall zu Fall beiziehen können.

Warum engagiert sich die CONCORDIA in der Betrieblichen Gesundheitsförderung?
Vorbeugen ist bekanntlich besser als heilen, und vor allem auch günstiger. Studien zeigen, dass ein Unternehmen mit einem massgeschneiderten Gesundheitsmanagement bis zu drei Lohnkosten-Prozente einsparen kann. Hinzu kommen tiefere Prämien und minimierte indirekte Kosten, die bei Krankheitsfällen entstehen. Nicht zuletzt zeigt die Erfahrung, dass Mitarbeitende auf jeden Franken des Unternehmens weitere drei Franken selber in die Gesundheitsförderung investieren. Somit profitieren die Unternehmen, die Mitarbeitenden wie auch wir als Kranken- und Unfallversicherung.

Wie viel kosten diese Zusatzdienstleistungen das versicherte Unternehmen?
Die Beratungen, Konzepte sowie Projektpläne und Fragebögen zur Betrieblichen Gesundheitsförderung sind in den Prämien der Taggeld- und Unfallversicherung inbegriffen. Werden externe Spezialisten beigezogen, geben wir die Kosten nach einer sorgfältigen Prüfung eins zu eins weiter. Es entstehen keine Zusatzkosten bei den Prämien oder Leistungsabrechnungen.

 

*Pascal Fries leitet den Bereich „Business Care“ der CONCORDIA Kranken- und Unfallversicherung. Ein Service, der für Firmenkunden in der Taggeldversicherung inbegriffen ist.

 

Überprüfen Sie jetzt die Leistungen Ihrer Taggeld- und Unfallversicherung
Sie möchten die Absenzen in Ihrem Unternehmen senken und Ihren guten Ruf als vorbildlicher Arbeitgeber stärken? Prüfen Sie gemeinsam mit uns, wo Ihr Potenzial liegt. Füllen Sie bitte das folgende Formular aus. Wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung. Weitere Informationen finden Sie unter www.concordia.ch/firmen.