Zum Auftakt des BrokerConvent 2019 stellten Michael John, Präsident von IG B2B, und Marc Holitscher, National Technology Officer von Microsoft Schweiz, die Vorteile der neuen digitalen Branchen- und Community-Plattform EcoHub vor. EcoHub soll es allen Vertretern von Versicherungen, Brokern und Herstellern von Brokersoftware ermöglichen, digitale Lösungen über eine einzige Schnittstelle auszutauschen – das heisst, erfolgreiche digitale Lösungen anderer Marktteilnehmer zu nutzen und eigene Innovationen anzubieten. Die Branche soll sich so zu einer Community entwickeln, die sich austauscht, voneinander lernt und Synergien nutzt. Bei planmässigem Verlauf der Entwicklung wird EcoHub im Mai 2020 live gehen.

An Brokerinitiative anknüpfen

2018 lancierte die IG B2B for Insurers + Brokers, welche die Interessen von Versicherern, Brokern und Softwareherstellern in Bezug auf die Ausgestaltung des elektronischen Geschäftsverkehrs im Brokermarkt verbindet, die Brokerinitiative. Sie hat zum Ziel, bei Versicherern und Brokern einheitliche digitale Kernprozesse zu etablieren. «Die Brokerinitiative ist auf Kurs. Wir haben die flächendeckende Verbreitung der Standards so gut wie erreicht», erklärte Michael John. Die meisten Marktteilnehmer haben die Chancen der Digitalisierung erkannt. Die Umsetzung berge jedoch Herausforderungen, betonte der Präsident von IG B2B: «Zurzeit treiben die Unternehmen die Digitalisierung im Alleingang voran. Damit geht jedoch ein hohes Investitionsrisiko einher, denn die Entwicklung und Implementierung neuer digitaler Lösungen ist zeitintensiv.» Die Lancierung von EcoHub sei daher der nächste logische Schritt.

Skalierbare Cloud-Technologie

Microsoft Schweiz unterstützt IG B2B bei der Entwicklung von EcoHub. Die Plattform baut auf die erprobte und skalierbare Cloud-Technologie Microsoft Azure. Damit wollen Microsoft Schweiz und IG B2B eine Umgebung schaffen, welche eine einfache Anbindung und Nutzung der Services ermöglicht und somit die Digitalisierung der Branche beschleunigen wird.

Der Mehrwert einer Plattform liege jedoch nicht ausschliesslich in der Technologie, die dahintersteckt, sondern im Netzwerk bzw. in der Community, welche die Technologie nutzt und damit interagiert, führte Marc Holitscher von Microsoft Schweiz aus: «Software ist Wissen, und Wissen muss geteilt werden, damit alle davon profitieren können». In den Netzwerkeffekten einer Plattformökonomie sieht er für die Versicherungsindustrie grosses Potenzial: Innovation entstehe heute nicht mehr durch langwierige Forschung, Entwicklung und Produktion neuer Lösungen, sondern durch die Vernetzung unterschiedlichster Akteure auf einer Plattform. «Microsoft hat gelernt, dass Innovation in einem offenen Umfeld besser gedeiht als in einem linearen Industrieprozess», erklärte er.

Awards für innovative digitale Lösungen

Im Rahmen des BrokerConvents 2019 hat IG B2B zum zweiten Mal Awards für besonders innovative digitale Lösungen und Lösungsansätze vergeben. Rund 300 Teilnehmende haben ihre Stimme für die Nominierungen abgegeben. In der Kategorie «Grosse Unternehmen» gewann kasko2go AG für ihre intelligente Fahrzeugversicherung. Die App misst und bewertet die Anzahl zurückgelegter Kilometer sowie das Fahrverhalten. Daraus berechnet sie eine individuelle Versicherungsprämie und belohnt so einen sicheren Fahrstil.

In der Kategorie «Kleine Unternehmen und Start-ups» ging die Auszeichnung an FIVE Informatik AG für ihre Lösung «Process Billing». Die Lösung ermöglicht dem Broker die automatische Verarbeitung von Prämienrechnungen, egal in welcher Form und Qualität diese daherkommen. Dank des automatisierten Kontrollprozesses erfolgt die Zustellung der Rechnungen an den Kunden ohne Medienbruch. Der Broker muss sich nur noch um fehlerhafte Rechnungen kümmern.