1. Home
  2. Deduktion

Finanzlexikon

Deduktion

Definition

Die Deduktion ist in der Wissenschaftstheorie eine Schlussfolgerung von einer allgemeinen Aussage auf einzelne Sachverhalte. Das Gegenteil: Induktion.

Hintergrund

Beide Verfahren, die Deduktion und Induktion, sind Forschungsmethoden in der Wissenschaftstheorie, die auch als empirisch-induktiv und theoretisch-deduktiv bezeichnet werden. Für eine deduktive Schlussfolgerung sind eine Theorie bzw. verifizierte Allgemeinheitsaussagen erforderlich, die auf Einzelheiten bezogen werden können. Bei einer Induktion sind zunächst empirische Einzeluntersuchungen durchzuführen, um diese Aussagen für einen allgemeinen Zusammenhang aufzubereiten.

Anwendung im Finanzwesen

Diese Denkweise wurde dem Sinn nach etwas vereinfacht und so in die Finanzwelt übertragen. Hier wird mit einer Deduktion eine Minderung eines Bruttobetrages verstanden. Das Ergebnis daraus ist der Nettobetrag. Zum Beispiel: Bruttoeinkaufspreis minus Mehrwertsteuer = Nettoeinkaufspreis.