1. Home
  2. NASDAQ

Finanzlexikon

NASDAQ

Definition

Die National Association of Securities Dealers Automated Quotations(NASDAQ) etablierte 1971 in den USA den Nasdaq Composite Aktienindex. Darin werden mehr als 3‘000 verschiedene Unternehmen aus dem Technologiesektor aufgeführt. Die New Yorker NASDAQ-Börse gilt in Fachkreisen als ein Frühindikator für Trends am Aktienmarkt.

Hintergrund

An der NASDAQ-Börse werden vor allem innovative Wachstumswerte gehandelt. Wobei Investitionen in solche Unternehmen aufgrund der hohen Volatilität eher spekulativ sind. Die NASDAQ gilt als der liquideste Börsenplatz der Welt. Das bedeutet, dass an keinem anderen Börsenplatz mehr Aktien ge- und verkauft werden. Im Jahre 1999 wurden an der NASDAQ Wertpapiere von rund elf Billionen Dollar gehandelt. Das war das höchste Handelsvolumen in ihrer Geschichte. An der Wall Street waren es dagegen nur rund neun Billionen. Wobei die Frankfurter Börse auf einen Umsatz von rund fünf Billionen Dollar kam. An der NASDAQ wechseln täglich rund zwei Milliarden Aktien ihren Besitzer.

Historie

Die NASDAQ-Börse wurde 1971 von der National Association of Securities Dealers (NASD) bereits als vollelektronischer Handelsplatz aus der Taufe gehoben. Ein Handel ausschliesslich per Computer heisst, dass keine Kursmakler mehr einbezogen werden. Die NASDAQ-Börse ist in Manhattan im Condé Nast Building am Times Square untergebracht. Seit 2008 wird sie von der NASDAQ OMX Group Inc. betrieben. Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss zwischen der NASDAQ und dem schwedischen Börsenbetreiber OMX. Die NASDAQ bot für OMX 2,73 Milliarden Euro und verfügt seither über eine Marktkapitalisierung von rund 7,1 Milliarden US-Dollar. Der Wertpapierhandel wird von der United States Securities and Exchange Commission (SEC) kontrolliert. Seit 1999 ist die NASDAQ der grösste US-amerikanische Börsenplatz. Hier wird die Hälfte der US-amerikanischen Aktiengesellschaften gelistet. Den besten Handelstag erlebte die NASDAQ im Januar 2001. Da erzielte sie einen Gewinn von 14,17 Prozent. Der schlechteste Handelstag war im Oktober 1987 mit einem Verlust von 11,35 Prozent.