Die grösste Kryptowährungs-Börse, Coinbase, geht an diesem Mittwoch an die Börse Nasdaq. Offenbar heizt dies wiederum die Spekulation auf Bitcoin an. Der Anstieg der letzten Tage hatte die Digital-Währung se schon am Wochenende über die Marke von 60'000 Dollar gebracht; nun sprang sie am Vormittag in Europa über 62'500 Dollar.

Der alte Rekord war am 13. März 2021 erreicht worden, mit 61'742 Dollar pro Münze. Vor einem Jahr, im April 2020, hatte der Wert noch bei gut 6'800 Dollar gelegen.

Bitcoin 2015 bis 2021

Entwicklung des Bitcoin seit April 2015.

Quelle: Google

Im Hintergrund steht – neben der beliebten Spekulation auf einen weiteren Anstieg – die Tatsache, dass immer mehr Finanzfirmen sowie Unternehmen der realen Welt bereit sind, den Bitcoin in irgendeiner Form zu akzeptieren.

Der Börsengang von Coinbase wiederum verstärkt offenbar das Vertrauen. «Das IPO einer Krypto-Firma ist ein grosser Meilenstein», sagte Nick Jones, der CEO und Mitgründer des Kryptowährungs-Wallets Zumo, zur Nachrichtenagentur «Bloomberg». «Es sind solche Veränderungen, welche den Konsumenten ein sichereres Gefühl gegenüber Krypto geben und letztlich das Vertrauen in den Bereich vergrössert.»

(rap, «Bloomberg»)