Nach dem jüngsten Ausverkauf decken sich Anleger wieder mit Bitcoin ein. Die Cyber-Devise verteuert sich um knapp acht Prozent auf 30'716 Dollar. «Abzuwarten bleibt, ob sich der Erholungsversuch nachhaltig ausgestaltet», sagt Analyst Timo Emden von Emden Research. «Sämtliche zuletzt zu beobachtende Gegenbewegungen waren temporärer Natur und wurden regelmässig wieder abverkauft.»

(reuters/mbü)

Auch interessant
 
 
 
 
 
 
Bitcoin fällt unter 27'000 Dollar – weiteres Abwärtspotenzial

Kryptofans sind verunsichert: Bitcoin fällt auf den niedrigsten Stand seit anderhalb Jahren. Hintergrund sind Zinserwartungen.