Wenn ganz grosse Vermögen geschaffen werden, steht meist eine besondere Unternehmerpersönlichkeit am Anfang. Der Prototyp dafür ist Alfred Nobel. Ja, der war Unternehmer, aber das ging längst vergessen, weil er sein Vermögen jener Stiftung vermachte, aus deren Zinserträgen bis heute herausragende Leistungen in Wissenschaft und Gesellschaft mit dem Nobelpreis ausgezeichnet werden. 

Dem wissenschaftlichen Multitalent Nobel gelangen zahlreiche wichtige Erfindungen, und als cleverer Geschäftsmann verstand er es, diese Innovationen in einträgliche Monopole umzumünzen. Der Urkapitalist schaffte das Kunststück, seine Nobel Industries mithilfe von 355 Patenten in 20 Ländern so zu organisieren, dass er überall in der Welt mitreden und mitverdienen konnte, wo auch immer in den Gründerzeiten des 19. Jahrhunderts Dynamit hergestellt wurde, das er erfunden hatte.

Auch interessant