«Trotz der Einführung des Impfstoffs scheinen die Märkte nicht zu lernen, mit Covid-19 zu leben», schrieben Analysten von ANZ. «Die Stimmung scheint sich, zumindest für den Moment, zu der Überzeugung hin verschoben zu haben, dass bisherige Wachstums- und Gewinnerwartungen übertrieben sein könnten.»

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 0,3 Prozent tiefer bei 27.565 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index sank um 0,7 Prozent und lag bei 1893 Punkten.

Die Börse in Shanghai lag 0,5 Prozent im Minus. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen verlor 0,6 Prozent.

Im asiatischen Devisenhandel gewann der Dollar 0,1 Prozent auf 109,50 Yen und gab 0,1 Prozent auf 6,4850 Yuan nach. Zur Schweizer Währung notierte er kaum verändert bei 0,9182 Franken. Parallel dazu fiel der Euro um 0,1 Prozent auf 1,1789 Dollar und notierte kaum verändert bei 1,0829 Franken. Das Pfund Sterling stagnierte bei 1,3672 Dollar. 

(reuters/tdr)