Für Bitcoin geht es mit Sieben-Meilen-Stiefeln aufwärts: Der Kurs der ältesten und wichtigsten Cyber-Devise stieg am Donnerstag um fast zwölf Prozent auf ein Rekordhoch von 40'092,50 Dollar.

«Bitcoin ist salonfähig geworden»

Die Kryptowährung Bitcoin wertet sich in neue Höhen auf. Folgt nach dem Steigflug ein Crash? Einschätzungen von Blockchain-Experte Daniel Diemers.

Erst Mitte Dezember 2020 hatte die Kryptowährung die Marke von 20'000 und kurz darauf die Schwelle von 30'000 Dollar überwunden.

Analysten warnen

Befeuert werde diese Rally von der Angst der Anleger, weitere Kursgewinne zu verpassen, sagte Analyst Timo Emden von Emden Research. «Mit einem gesunden Aufstieg hat die aktuell zu beobachtende Hausse aber nicht mehr viel gemeinsam.» Andere Börsianer warnen ebenfalls vor einem Rücksetzer, weil der Markt heissgelaufen sei.

Anzeige

Langfristig trauen Experten Bitcoin aber ein Vielfaches der aktuellen Kurse zu. Kryptowährungen etablierten sich als ernstzunehmende Anlageobjekt für Investoren, die zur Absicherung ihrer Depots gegen eine mögliche Inflation nach Alternativen suchten. Vor allem bei den Jüngeren liefen Bitcoin & Co. Klassikern wie Gold den Rang ab.

(reuters/mbü)