Seit einigen Jahren muss die Schweizerische Nationalbank (SNB) immer mal wieder Fremdwährungen zukaufen, um einer zu starken Aufwertung des Franken entgegenzuwirken. Dadurch hat sich bei der Notenbank ein hoher Berg an Devisenreserven angehäuft. Dieser ist laut SNB-Angaben derzeit zu 20 Prozent in Aktien angelegt.

Dank Pflichtmitteilungen wird jedes Quartal ersichtlich, wie hoch die Aktienanlagen der SNB in den USA sind. Diese Woche vom SEC veröffentlichte Zahlen zeigen, dass die Schweizer Zentralbank im dritten Quartal 2019 US-Aktien im Gesamtwert von 94,1 Milliarden Dollar hielt. Das entspricht zum Vorquartal einer Steigerung von 1,5 Prozent. Noch nie war der Wert der von der SNB gehaltenen US-Aktien höher. Der Dow Jones legt im dritten Quartal allerdings etwas höhere 2,3 Prozent zu.

Wie die SNB auf ihrer Homepage schreibt, werden die Aktien ausschliesslich passiv bewirtschaftet, indem breite Marktindizes abgebildet werden. Das Team um Thomas Jordan betreibt also kein Stock-Picking.

Apple, Microsoft, Alphabet

Grösste US-Positionen der SNB sind derzeit Apple und Microsoft mit einem Wert von je 3,4 Milliarden Dollar. Danach folgen Alphabet, Amazon und Facebook. Als erste Nicht-Tech-Firma erscheint an sechster Stelle die Pharmafirma Johnson & Johnson, dicht gefolgt vom Konsumgüter-Konzern Procter & Gamble.

Dabei sticht vor allem die Performance von Apple heraus. Die Aktie stieg im dritten Quartal um 17 Prozent. Damit trug Apple wesentlich zum Wertzuwachs des US-Aktienportfolios der SNB bei, obwohl die Nationalbank den Bestand an Apple-Aktien leicht reduziert hat: Die SNB verkaufte im dritten Quartal rund 188'000 Apple-Aktien und besass Ende Oktober laut SEC-Angaben noch 15,27 Millionen Titel des iPhone-Herstellers.

Kursmässig konnten in diesem Jahr aus den SNB-Top-Positionen die Aktien von Apple (+66 Prozent) und Facebook (+48 Prozent) am deutlichsten zulegen, während die Performance von Johnson & Johnson in einem starken Gesamtmarkt äusserst bescheiden ausfiel (+2 Prozent).

Anzeige

Dieser Beitrag erschien zuerst auf «Cash» unter dem Titel: «Vor allem dank Apple: US-Aktien der Nationalbank erreichen Rekordwert».

In Schweizer Aktien investieren

Handeln Sie mit Schweizer Aktien bei cash.ch für nur 29 Franken pro Trade.

Hier Konto eröffnen bei cash.ch
In Schweizer Aktien investieren