Die deutschen Banken geben die negativen Zinsen der Europäischen Zentralbank (EZB) zunehmend auch an ihre privaten Kunden weiter.

So erhebt mit der Berliner Volksbank seit diesem Monat erstmals die grösste Volksbank in Deutschland einen Strafzins auf die Einlagen privater Kunden. Er liegt bei -0,5% und gilt nicht nur für sehr Vermögende, sondern bereits ab Einlagen von 100'000 Euro. Das könnte andere Institute folgen lassen.