Es ist der Bilanz- und Börsenskandal des Jahres, vielleicht des Jahrzehnts: In Deutschland muss der Dax-Konzern Wirecard Konkurs anmelden, nachdem aufflog, dass die Umsätze und die Bilanz mit Schein-Geschäften und Luft-Werten aufgeblasen worden waren. Ernüchternd ist der Fall, weil sehr Vieles allzu bekannt wirkt – von ähnlichen Debakeln früherer Jahre. Aber es gäbe auch ein paar neue Einsichten.

Die Gefahr lauert dort, wo die Zukunft am schönsten ist

Wie viele Aktionäre wussten wohl, was Wirecard eigentlich macht? Irgendwas mit Fintech. Das Unternehmen war im Boomfeld des Online-Payment tätig, was enorme Zukunftshoffnungen weckte.