Weltweit forschen Tausende Wissenschafter im Bereich Finanzen und Börsen an den insgesamt 30'000 Universitäten auf der Erde. Selbst wenn man sich auf die 100 Top-Lehranstalten konzentriert, werden in den Büros der rund 1000 dort tätigen Professoren noch immer mehrere tausend Studien pro Jahr verfasst.

Leider sind die meisten davon nicht nur kompliziert geschrieben, sondern bieten auch null Nutzwert, schon gar nicht für Privatanleger. Darin brauchbar Relevantes für Privatanleger zu finden, gleicht der Suche nach der Nadel im Heuhaufen.