Der Suvrettahang in St. Moritz (GR) ist der perfekte Ort, um Luxusgüter zu verkaufen. Hier haben Milliardäre und Multimillionäre ihre Villen. Dazu zählte auch der italienische Yachtdesigner Luca Bassani. In seinen zwei unterirdisch miteinander verbundenen Villen akquirierte er Kunden. 

Das ist vorbei: Bassani trennte sich von seinem Grundstück im letzten Frühjahr für mehr als 70 Millionen Franken. Das ist der teuerste, aber längst nicht einzige Handwechsel am Suvretta-Hang: Innert einem Jahr gab es weitere Verkäufe – auch von Bauland – für je 15 bis 45 Millionen Franken. Kumuliert belaufen sich die Erlöse auf über 300 Millionen Franken. Davon abzuziehen sind Unkosten wie Maklergebühren und Steuern in der Höhe einiger Prozente. Weder Käufer noch Verkäufer wollten dazu Stellung beziehen.