Es geht schon um Verzicht. Wir haben zum Beispiel das Auto abgeschafft», sagt ­Jonas Jeger. Er lebt mit Partnerin Nadia Donati in Bern. Als vor zwei Jahren Tochter Heidi auf die Welt kam, richteten sie ihr Leben auf die Elternschaft aus und reduzierten ihre Arbeitspensen. Jonas gab seine Kaderposition in Zürich auf und wechselte nach Bern, um mehr bei der Familie zu sein.

Nadia und Jonas, die in Wirklichkeit anders heissen, kamen so nach Heidis Geburt auf ein gemeinsames Jahreseinkommen von 84'000 Franken. Um über die Runden zu kommen, setzten sie Prioritäten. Jonas sagt: «Es war komisch für mich, das Auto zu verkaufen. Ich hatte immer eines, seit ich 18 Jahre alt war. Aber wir mussten mit unseren Ressourcen bewusst umgehen.»