Die Kryptowährung Ether hat ein zweimonatiges Hoch erreicht. Auslöser dafür ist der Plan zur Verbesserung der Ethereum-Blockchain. Diese hat nun einen wichtigen Test bestanden und ebnet damit möglicherweise den Weg für eine der bedeutendsten Veränderungen im Kryptowährungssektor.

Am Donnerstag ist der Token um bis zu 4,1 Prozent gestiegen und wurde um 9 Uhr Londoner Zeit bei 1878 Dollar gehandelt. Damit hat sich der Preis mehr als verdoppelt seit dem Juni-Tief mit unter 900 Dollar.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Höhenflug ist Sinnbild für Erholung der Kryptowährung

Ether ist der native Coin von Ethereum – der wichtigsten kommerziellen Blockchain. Sein Höhenflug aufgrund des Optimismus, der die geplante Netzwerkerweiterung umgibt, ist Sinnbild für die aufkeimende Erholung der Kryptowährungen von der schmerzhaften Krise in diesem Jahr.

Der Goerli-Test, der am späten Mittwochabend New Yorker Zeit durchgeführt wurde, war eine Art Generalprobe für die Umstellung des Ethereum-Netzwerks von Proof-of-Work auf ein energieeffizienteres Proof-of-Stake-System. Die vollständige Umstellung wird für den nächsten Monat erwartet.

Laut einem Tweet des Ethereum-Mitbegründers Vitalik Buterin habe der Test Proof-of-Stake aktiviert. In einem weiteren Tweet postete Tim Beiko, ein Informatiker, der die Ethereum-Entwickler koordiniert, einen Screenshot, der darauf hindeutet, dass der Test des geplanten Zusammenschlusses erfolgreich war.

Kunal Goel, ein Forschungsanalyst bei der Krypto-Intelligenzfirma Messari, sagte ebenfalls, dass der Goerli-Test bestanden worden sei.

Ether-Token hat Marktwert von 229 Milliarden Dollar

Das Software-Upgrade ist seit Jahren in Arbeit und die dominante Rolle von Ethereum als kommerzielle Autobahn in der Kryptowirtschaft unterstreicht die Sensibilität der Änderung. 

Die Blockchain unterstützt mehr als 3400 aktive dezentralisierte Anwendungen, die alles von Spielen bis zum Handel ermöglichen. Ether-Token haben laut dem Branchenportal Coinmarketcap einen Marktwert von 229 Milliarden Dollar.

Die Ethereum-Kernentwickler könnten am heutigen Donnerstag das Datum festlegen, an dem die Blockchain das lang erwartete Software-Update erfährt.

(Bloomberg/bsc)