Ende November an dieser Stelle empfohlen und jetzt, nach nur zwei Monaten, bringt die Aktie von Northern Data – bei Besprechung hiess das Unternehmen noch Northern Bitcoin – bereits ein Plus von 50 Prozent. Da ist aber noch weit mehr drin und vor allem: Schon in wenigen Wochen könnte es zum nächsten Kursschub kommen.

Northern Data ist auf das Schürfen von Bitcoins spezialisiert und betreibt in Norwegen 15 mobile Container mit mehr als 3000 Computern, um dort das Kryptogeld zu «minen». Strom ist ein wichtiger Kostenfaktor für den Betrieb der Rechner; in Norwegen profitiert das Unternehmen von sehr tiefen Strompreisen – obendrein aus erneuerbaren Quellen.

Georg Pröbstl ist Chefredaktor des Börsenbriefs Value-Depesche. Der Börsendienst ist auf substanzstarke unterbewertete Aktien mit guten Perspektiven aus Deutschland, Österreich und der Schweiz spezialisiert. Die jährliche Performance des Musterdepots seit Start im April 2010 beträgt +14,6 Prozent (DAX: +7,8 Prozent).

Transparenzhinweis: Der Autor berät Anlageprodukte. Die in diesem Beitrag besprochene Aktie zählt zum Anlageuniversum.

Anzeige

Im November wurde die geplante Fusion mit dem US-Wettbewerber Whinestone bekannt gegeben. Dieser baut derzeit in Texas die grösste Bitcoin-Förderanlage der Welt und hat seine Kapazitäten zum Teil schon an grosse internationale Konzerne vermietet. Das neue viel grössere fusionierte Unternehmen hat durch seine Wettbewerbsvorteile enorme Schlagkraft in der Bitcoin-Branche.

Nun wird es spannend. Und zwar gleich doppelt. Zum einen soll die Fusion der beiden Firmen schon in wenigen Wochen abgeschlossen sein und gut informierte Kreise rechnen damit, dass dann bald auch eine Prognose über Umsatz und Gewinn kommen wird. Gerüchten zufolge soll das Ergebnis schon in diesem Jahr bei über 50 Millionen Euro liegen. Das wären mehr als 7,0 Euro je Aktie.

Beim Bitcoin steht ein Kursschub bevor

Zum anderen ist das Kryptogeld Bitcoin seit Jahresanfang im steilen Aufwärtstrend und konnte in diesem Jahr bereits 40 Prozent zulegen. Börsianer halten sogar noch weit höhere Kurse für möglich. Denn im Mai wird die Halbierung der Belohnung für das Schürfen von Bitcoins erwartet. Solch ein «Halving» gab es bereits in 2012 und 2016 und in den folgenden Monaten und Quartalen kam es damals zur Vervielfachung beim Bitcoin-Kurs.

Mit seinen tiefen Strompreisen und bereits vermieteten Kapazitäten verfügt das Unternehmen über eine gute Markstellung. Kommen steigende Bitcoin-Kurse hinzu, ist das ein starker Mix für höhere Kurse bei Northern Data. Anleger setzen auf eine starke Gewinnprognose in den nächsten Wochen.

Northern Data AG

ISIN: DE000A0SMU87

Gewinn je Aktie 2021e: 7,0 €

KGV 2021e: 5,2

Dividende/Rendite 2019e: -/-

EK je Aktie: -

EK-Quote: -

KBV: - 

Kurs/Ziel/Stopp: 36,20/48,50/25,20 €