Der Dezember ist die Jahreszeit der Ausblicke auf das neue Börsenjahr, Prognosen gibt es zuhauf. Den Ansichten einer bestimmten Gruppe von Experten sollten Privatanlegerinnen und -anleger aber erhöhte Aufmerksamkeit schenken. Bei dieser Expertengruppe handelt es sich um die institutionellen Investoren, denn sie sind es, die einen Grossteil des Börsenhandels bestreiten.

Leider sind die institutionellen Investoren für das nächste Jahr alles andere als zuversichtlich, wie aus einer Umfrage des Finanzdienstleisters Natixis Investment Managers hervorgeht. Die grosse Mehrheit der befragten institutionellen Anleger (85 Prozent) glaubt, dass es 2023 zu einer Rezession kommt, wobei 54 Prozent der Ansicht sind, eine Rezession sei nötig, um die grassierende Inflation unter Kontrolle zu bringen. Ausserdem sehen die Grossanleger Fehler der Zentralbanken als eine der grössten Bedrohungen für die Wirtschaft. 

Auch interessant