Halten Sie als Hüter des Schweizer ­Frankens privat Bitcoin?
Thomas Moser: Nein. 2013 wollte ich allerdings probehalber Bitcoin kaufen, um ­damit einen Kaffee zu bezahlen. Das war damals in Zürich bereits möglich. Ich wollte verstehen, wie das funktioniert.

Und woran scheiterte Ihr Vorhaben?
Unsere Compliance gab zwar grünes Licht, aber ich hätte eine mehrmonatige Haltefrist einhalten müssen. Das war mir zu lang. Ich wollte ja nicht in Bitcoin investieren, sondern damit bezahlen.