Wenn es um konkrete Massnahmen geht, mit denen sich Privatanlegende in der aktuellen Situation schützen können, ist es hilfreich, sich zunächst einige grundlegende Sachverhalte zu vergegenwärtigen: Die Börsen befinden sich in einem Bärenmarkt und damit in einer Phase, die für alle Börsenakteure und Börsenakteurinnen zu den schwierigsten gehört. 

Denn nicht nur die Abwärtsphasen, sondern auch die manchmal auftretenden zwischenzeitlichen Aufwärtsphasen (Bärenmarktrallys) können massiv ausfallen. So stieg der S&P 500 von Juni bis August um 18 Prozent – viel länger und höher, als es die meisten Investorinnen und Investoren erwartet hatten. Aber das ist nicht ungewöhnlich, vor allem nicht nach einer langen Boomphase. Nach den Höchstkursen im Jahr 2000 kam es während des anschliessenden Bärenmarktes zu vier Bärenmarktrallys von 20 Prozent. Jedes Mal fielen die Kurse danach jedoch auf neue Tiefststände.

Auch interessant