Der Zürcher Profifussballer Djibril Sow ist in diesen Tagen in Frankfurt zu Hause, für den Bundesliga-Club Eintracht Frankfurt dirigiert er im Mittelfeld das Spiel auf dem grünen Rasen. Sein Geld investiert er aber künftig – auch – auf grünen Wiesen in der Schweiz: Sow hat in St. Niklausen bei Luzern eine Immobiliengesellschaft gegründet, wie dem Handelsregister zu entnehmen ist. Das Unternehmen heisst Sow Operations, und als Geschäftspartnerin ist eine Verwandte eingetragen.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Der 25-Jährige ist nur einer von vielen Spitzenfussballern, die ihr Geld in Liegenschaften anlegen – andere prominente Beispiele sind Silvan Hefti (CFC Genua), Breel Embolo (AS Monaco) oder Granit Xhaka (FC Arsenal). Unter den Ex-Fussballern haben etwa Murat Yakin, David Degen oder Stephan Lichtsteiner in Immobilien investiert.