Es gibt Gerüchte, wonach die Bank EFG International von der Bank J. Safra Sarasin übernommen werden soll. Dass diese Gerüchte ernst genommen werden, zeigt sich darin, dass der Aktienkurs von EFG gestern über 7 Prozent gestiegen ist, während der Markt und auch andere Bankaktien eher gefallen sind. Heute sind die Titel im Vormittagshandel rund 2 Prozent im Plus, bei einem überdurchschnittlichen Handelsvolumen.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Die Finanzbranchenplattform «Finews» berichtete zuerst über das Übernahmegerücht. Unter anderem wird dort angeführt, dass Boris Collardi sich an EFG mit 80 Millionen Franken beteiligt hat, was einem Anteil von 3,6 Prozent der Aktien der EFG entspricht. Collardi ist in der Finanzindustrie für grosse Würfe bekannt. Wenn er sich so engagiere, dann wahrscheinlich mit einem grossen Plan, heisst es.