Der Mischkonzern Berkshire Hathaway besass Ende September 1,2 Millionen Aktien des Möbel-Handelskonzerns RH: Dies geht aus Daten hervor, welche die US-Börsenaufsicht SEC veröffentlicht hat.

Der Einstieg bei RH im Wert von gut 200 Millionen Dollar ist die überraschendste Verschiebung im Portfolio von Warren Buffetts Konzern. RH – abgekürzt für Restoration Hardware – ist auf Nobel-Einrichtungen spezialisiert und betreibt in den USA gegen 100 Ladengeschäfte, genannt Galerien, ferner drei Dutzend Outlet Stores. Zum Modell gehört, dass RH Möbelgestalter «kuratiert», das heisst: Die Kollektionen des Hauses werden aus Designs aus der ganzen Welt zusammengestellt. Die Aktie der Kette ist seit Jahresbeginn um gut 40 Prozent gestiegen.

Laut den erwähnten SEC-Filings hat Berkshire auch einen grösseren Anteil im Wert von 332 Millionen Dollar an Occidental Petroleum (ein Engagement, das seit dem Übernahmekampf um Anadarko Petroleum im Frühjahr bekannt ist).

Abgebaut wurden die Beteiligungen an der Grossbank Wells Fargo (–7,7 Prozent), an der Ölraffinerie-Firma Phillips (-6,7 Prozent) und am Satellitenradio-Anbieter Sirius XM (–1 Prozent). Unverändert blieb das Engagement bei Bank of America, Bank of New York Mellon, Delta Air Lines, Coca-Cola und Kraft.

Die Position bei Apple senkten Buffett und sein Team ebenfalls leicht, nämlich um 750,000 Aktien beziehungsweise 0,3 Prozent. Mit einem Gesamtwert von 55,7 Milliarden Aktien ist der Tech-Riese aber immer noch das wichtigste Engagement von Berkshire Hathaway.

(rap)

Online-Trading

Jetzt Trading-Konto eröffnen und für 29 Franken Tech-Aktien auf cash.ch handeln.

Konto eröffnen
Online-Trading
Anzeige