Die Ausgangslage gestern schien dieselbe wie die letzten drei Mal zuvor auch schon: Jerome Powell, der Chef der US-Zentralbank Fed, verkündet eine grosse Zinserhöhung. Daraufhin setzen die Börsen zu einem Spurt an und beenden den Tag mit einem massiven Plus. Nur, diesmal kam es anders.

Um 20 Uhr (14 Uhr Ortszeit) wurde die Pressemitteilung mit dem Zinsschritt von 0,75 Prozent veröffentlicht, worauf die Kurse erst einmal sanken. So war es die vergangenen drei Male auch. Eine halbe Stunde später trat Fed-Chef Jerome Powell vor die Kameras, erklärte der Öffentlichkeit den Zinsschritt, und die Kurse begannen zu steigen. Zwischenzeitlich lagen sie gestern über 1 Prozent im Plus. So weit wie gehabt.

Auch interessant