Bei der Kapitalerhöhung konnte der Immobilienfonds den Maximalbetrag von 500 Millionen hereinholen. Dies ist eine der bisher grössten Kapitalerhöhungen eines kotierten Immobilienfonds in der Schweiz. Bei der vom 30. November bis 11. Dezember 2020 durchgeführten Kapitalerhöhung wurde die maximale Anzahl von 4,5 Millionen Anteilen zu einem Ausgabepreis von 111,20 Franken je Anteil ausgegeben, wie Swiss Life Asset Managers am 15.12.20 mitteilt. Abgerechnet wird am 17. Dezember 2020. Damit befinden sich nun 13,5 Millionen Anteile mit einem Nettovermögen von 1,46 Milliarden Franken in Umlauf.

Die frischen Mittel dienten der Finanzierung des Kaufs eines Portfolios mit 46 Liegenschaften für rund 512 Millionen Franken. Damit verfügt der Fonds laut eigenen Angaben neu über 138 Liegenschaften mit einem Marktwert von rund 1,952 Milliarden Franken und gehört zu den zehn grössten Immobilienfonds im kotierten Sektor. Der Fonds investiert in hochwertige Liegenschaften mit Fokus auf Wohnimmobilien in wirtschaftsstarken Regionen. Der Fonds sei breit diversifiziert bezüglich Lage, Nutzungen und Mieterschaft mit einer hohen Mietertragssicherheit. (awp/hzi/kbo)