Der Verwaltungsrat der Axa Schweiz hat Monika Wieneke per 01. September zur neuen Leiterin «Risk, Actuarial & Security» und Mitglied der Geschäftsleitung ernannt.

Die 43-Jährige ist seit 2020 als Chief Risk Officer und Leiterin des Bereichs Value Risk Management bei der Axa Deutschland tätig, wo sie sich etwa durch die Entwicklung von differenzierten Risikostrategien, einer integrierten Risikokultur sowie durch die holistische Bewertung von Klimarisiken verdient gemacht hat. Davor arbeitete die deutsche Staatsbürgerin 15 Jahre lang bei einem grossen Beratungsunternehmen. Wieneke spezialisierte sich dort auf das Risikomanagement von Versicherungsunternehmen und sammelte dabei unter anderem vertiefte Erfahrung mit Solvency II und IFRS 17.

Partner-Inhalte
 
 
 
 
 
 

Langjährige internationale Erfahrung

«Als integrative Persönlichkeit mit langjähriger internationaler Erfahrung, grosser Sachkompetenz im Risikomanagement und einer ausgeprägten strategischen Denkweise bringt Monika optimale Voraussetzungen für diese Schlüsselposition bei uns mit», wird Fabrizio Petrillo, CEO der Axa Schweiz, in einer Mitteilung zitiert.

HZ Insurance-Newsletter DAILY
Das werktägliche Newsupdate für Insurance-Professionals. Zur Tagesmitte erfahren Sie im «DAILY», was die nationale und internationale Versicherungswelt bewegt und worüber gerade gesprochen wird.
HZ Insurance-Newsletter DAILY

Die Berufung von Monika Wieneke erfolgt vorbehältlich der nötigen aufsichtsrechtlichen Bewilligungen. (pd/hzi/bdw)