Zusammen bieten sie eine fondsgebundene Lebensversicherung an, wobei Pax den Versicherungsteil beisteuert, während Piguet Galland für den Sparanteil ihre Anlagefonds unterlegt. Diese fondsgebundene Lebensversicherung ist ab Januar 2022 exklusiv für die Kundschaft von Piguet Galland erhältlich. Die fondsgebundene Lebensversicherung ergänzt die Finanzdienstleistungen von Piguet Galland und lässt sich vielseitig nutzen, so etwa zum Alterssparen oder zur indirekten Amortisation einer Hypothek. Alle Versicherungs- und Finanzdienstleistungen erhalten die Kunden aus einer Hand bei ihrem Vermögensberater von Piguet Galland. Je nach persönlichem Risikoprofil können die Versicherten unterschiedlich stark an der Entwicklung der Finanzmärkte teilhaben und so ihre Renditechance erhöhen. Das Angebot ist Teil der ganzheitlichen Vermögensverwaltung der Privatbank, die neben der Vermögensverwaltung Aspekte wie Vorsorge, Erbschaft und Finanzierungsbedarf umfasst.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Kooperation bringt beiden Partnern Vorteile

Die Zusammenarbeit bringt beiden Partnern Vorteile. Für Pax eröffnet sich die Möglichkeit, ihr Kundensegment zu erweitern und ihre Versicherungsleistungen breiter anzubieten. «Mit der Partnerschaft erschliessen wir weiteres Wachstumspotential und verstärken unser Engagement in der Westschweiz mit einer renommierten Bank, die vom International Banker Magazine als beste Schweizer Privatbank 2021 ausgezeichnet wurde», sagt Daniel Mutz, Leiter Vertrieb & Marketing bei Pax. Piguet Galland profitiert von der Agilität von Pax und dem Umfang ihrer modularen Leistungen, die sich einfach mit den Fondsangeboten der Bank kombinieren lassen. «Dank der Kooperation mit der ausgewiesenen Vorsorgeexpertin Pax kann Piguet Galland ihre umfassende Finanzberatung mit einem attraktiven Angebot ausbauen und somit ihre Kunden über alle Lebensphasen begleiten», erklärt Olivier Calloud, CEO von Piguet Galland. (pm/hzi/kbo)