Die Kampagnenorganisation Campax prangert heute die Klimapolitik der Zurich Versicherung mit einem 10x13 Meter grossen Banner an, das nur wenige Stunden vor der Jahreshauptversammlung des Versicherers aufgehängt wurde. Die Klimaaktivisten fordern den Rückzug der Zurich aus dem Öl- und Gasgeschäft. Dazu Angelina Dobler, Klimakampaignerin bei Campax: «Während Zurichs Kohlepolitik ein Schritt in die richtige Richtung ist, bleibt sie in Bezug auf Öl und Gas völlig stumm. Um den 1,5ºC-Pfad einzuhalten, ist es zwingend notwendig, dass Zurich aufhört, alle klimaschädlichen Projekte und Unternehmen mit fossilen Brennstoffen zu versichern. Zurich hat die Möglichkeit, durch eine glaubwürdige und konsequente Ausstiegsstrategie aus dem Öl- und Gassektor zum Klimavorreiter in der Versicherungsbranche zu werden, und zwar jetzt.» (campax/hzi/kbo)