Bei der Studie «Digital Insurance Experience 2022» der Hochschule Luzern haben Generali Schweiz und die Mobiliar den Gesamtsieg errungen. 

Zum ersten Mal hat das Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ der Hochschule Luzern einen Überblick der Online-Auftritte der Schweizer Versicherer präsentiert. Die Autorinnen und Autoren der Studie gingen der Frage nach, wie digital Schweizer Versicherungen unterwegs sind. Insgesamt wurden 46 Schweizer Versicherer befragt, rund 1000 Personen haben an der Umfrage teilgenommen.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Diverse Schwerpunktthemen

Die knapp 120-seitige Studie enthält diverse Schwerpunktthemen, wie etwa die Bestandesaufnahme des Status Quo der Schweizer Assekuranz betreffend Online-Auftritte. Dazu kommt eine Benchmarking-Analyse in diversen Sparten sowie ein Ergebnisabgleich mit den Kundenbedürfnissen sowie Analysen, Identifikation und Vorstellung von Versicherern, die gegenwärtig die beste «Digital Insurance Experience» bieten.

Siegerinnen nach Kategorien

In der Kategorie Website erzielte Helsana den ersten Platz, die Concordia sicherte sich Gold in der Rubrik Online-Marketing. Die Dextra Rechtsschutz landete für Ihren Online-Vertrieb auf dem ersten Platz. Rang eins erzielte Sanitas in der Kategorie Omnichannel. Die Siegerin der Kategorie Social Media & Community heisst Groupe Mutuel. Die Allianz Suisse wurde in der Rubrik Kundenbindungsprogramme mit dem ersten Preis prämiert, während Zurich Schweiz für die Online-Schadenmeldung und Smile für ihre Mobile-Apps ausgezeichnet wurden. Die Aquilana Versicherungen holten Gold für ihre Online-Services, und Generali Schweiz ging in der Kategorie Innovation & soziale Verantwortung ein weiteres Mal als Siegerin hervor.